Archiv für den Monat: Oktober 2013

Bundesregierung erpressbar?

Kam gerade in der Berliner Abendschau:
Hungerstreik am Potsdamer Platz beendet:…

Ich kann es nicht glauben Illegal* in Berlin befindliche Asylbewerber kommen mit Erpressung der Bundesregierung durch, Bundesregierung lenkt ein.

Was ist das für ein signal?

Anfragen von Menschen:

*F: Sie haben Asyl beantragt , oder ? Sind sie dann noch illegal ?

A: Nein, sie befinden sich illegal in Berlin.

Anmerkung: Ich habe auch in keinem Wort gesagt sie sollen abgeschoben werden. Ich kann nur nicht gutheißen, das es hier um Erpressung geht. Ich kann mich auch nicht gegen deutsche Gesetze stellen und erwarten, dass ich straffrei ausgehe. Allein, das Sie Ihre Meinung sagen und demonstrieren durften ist schon sehr positiv. Außerdem will sicherlich keiner bei kurzen Asyslverfahren einen Fehler machen oder ist es besser innerhalb von 2 Monaten zu entscheiden, das der Antrag abgelehnt wird… Man sollte nicht immer alles so negativ darstellen und die Aussage, das keiner Deutsch kann, weil kein Kurs bezahlt worden ist finde ich auch dumm, da jeder der gern in deutschland leben möchte sich auch die Sprache (zumindest den Grundwortschatz) selbst beibringen kann.

Euer

Andy

Vegan und dann Raw

 

Vegan und dann Raw?

als einges(g)essener Fleischesser war ich doch überrascht. Veagn, also nichts vom Tier und dann Raw, also roh… Wie soll ich da satt werden, und wie soll das schmecken?

Roh Vegan

Anhören tut sich das also so:

Suppe:
Cremiges Limetten-Mandel-Gazpacho

Salat:
Gemischter Wildkräuter Salat der Saison

Vorspeise:
Ravioli Blanc

Hauptgericht:
Garten Lasagne

Schmecken tut das so:
Hmmmmmm lecker

Satt machen tut das so:
Ja auf jeden fall aber ich bräuchte mehr.

Wo gibt es das? Bei Vegangen Restaurants in Berlin

La Mano Verde Restaurant
Living Food Academy GmbH
Kempinski Plaza
Uhlandstraße 181-183
D-10623 Berlin
Täglich: Lunch 12.00-15.30 Uhr – Dinner 18.00-23.00 Uhr – Sonntags geschlossen
Tel. ++49 (0) 30 827 03 120

Tel. ++49 (0) 30 889 22 228
Fax. ++49 (0) 30 201 43 011

Mein Urteil? Tja ein Ausflug in andere Dimensionen, kann mal muss aber nicht. Da bin ich doch eher der Webergrill fan, der sich schöne Stücke Fleisch und Fisch auf den Rost wirft. Wenn dann Kartoffeln und Pilze oder Zuchini mitgegrillt dabei sind um so besser. Dennoch…

Bon Appetit *****

Euer

Andy

Zitat Albert Einsten:“Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

Albert Einstein

Was soll ich dazu noch sagen…

Stimmt, Albert war doch nen kluger Mensch.

Euer

Andy

Where do the children play?

Where do the children play Copyrigt APiede

2013 Berlin but where do the children play

Berlin ist halt eine Großstadt, wer aber denkt, das die Kinder hier keinen Spaß haben können oder gar nur auf der Starße spielen müssen, der Irrt. Oft verborgen auf Hinterhöfen, in Passagen oder direkt in Parks finden sie sich, die Oasen für Kinder. Sicherlich auh hier muss der Senat mal ran und wieder Gelder frei machen, um gesperrte Spielplätze, die marode sind wieder flott zu machen. Aber ansonsten finden Kinder immer einen Weg Spaß zu haben und sei es wie hier auf dem Bild beim Wettlauf über Wellen.

Bestimmt nen wichtiges Kunstwerk, in diesem Falle aber einfach der Spielplatz für die Kinder.

Somit ist geklärt; where do the children play… they play whereever they want!

Euer

Andy

Berlin Sightseeing

Berlin Sightseeing Fernsehturm, Berlin

Fernsehturm Berlin Alexanderplatz

Heute Berlin Sightseeing

mit unseren Verwandten aus Rheinland Pfalz und Nordrhein Westpfalen.

Autotour über Zahelendorf, Clayallee, Hohenzollerndamm, Nürnberger Straße (Aquarium und Elefantentor) an den Botschaften vorbei, über den Potsdammerplatz bis hin zum Alex. Ab in die Tiefgarage, dann zur Kommunistenkeule (Alexanderturm). Großes Staunen, wie groß und schön Berlin doch ist auch wenn hier schon die Blätter anfangen zu fallen und der Berlin Indian Summer in vollem Gange ist. Anstehen am Alex…. ok mit über einer Stunde Wartezeit wollten wir doch erstmal was anderes sehen. Ab zur Gedenkstätte Jonny K. über den Alex geschlendert, am Oktoberfest halt gemacht und ein Paulaner Weißbier getrunken.

Die Kinder hatten Spaß, Kinder-Bungee-Jumping und Wasserlaufen in einem Gummiball. Weiter ins Alexa. Naja ganz nett, nur kurz zu H und M, dann wieder zurück. Alexanderturm immernoch über eine Stunde. OK dann heute nicht. Über unter den Linden bis zum Brandenburgertor. Parken in der Nähe der Dorothenstraße dann durchs Brandenburger Tor in den Westen, Schwenker zum Reichstag. Kuppelbesichtigung nur mit Voranmeldung, schade aber OK wir wollen für morgen buchen (über das Internet) leider alles ausverkauft und in der Woche darauf Fensterputzen, also geschlossen. Zurück zum Auto, noch kurz ein Souvenier mitgenommen in einem der endlos vielen Souveniershops, dann zurück. Über die Dorothenstraße, Straße des 17. Juni vorbei an der Goldelse (Siegessäule) an der TU (Technische Universität) vorbei, die gesamte Ost-Westachse über die Bismarkallee bis hin zum ICC und dem Langen Lulatsch (Funkturm) über die Avus mit 100 (hihihi) und dann Hüttenweg runter zum Outpost (Museum der Alliierten im US Sektor). Weiter zur Rostlaube (FU – Berlin, Freie Universität), dann ein Absacker im Alten Krug, mit Bumel über die Domäne Dahlem und einem Essen in der Luise.

Schöner Tag…Berlin Sightseeing

Euer

Andy

Mehr, Schwain und MauSinger

Gestatten: Mehr, Schwain und Minou oder das Geheimnis um die 43

Hallo, ich bin Peter Mehr, 12 Jahre alt und wohne in der Schillerstraße in Berlin.

Neben an wohnt ne neue, Leonie Schwain, die ist ganz nett und geht auf meine Schule. Warum meine Schule? Na weil ich zuerst auf der Schule war und die nach mir kam. Und dann gibt es da noch die Minou MauSinger, die heißt so, weil die nämlich immer an unserer Balkontür kratzt ne Maus auf unserer Terrasse ablegt und dann Maut. So kam es auch, das ich herausfand, das heute die Schwain 43 wird, ne nicht die Leonie die ist ja 11, naja fast 12 und hat rote Haare. Die wird auch feuerlöscher genannt das find ich aber gemein, die erinnert mein Papa eher an die Ronja, Räubertochter, weil ich nicht wusste was das ist hat er extra mal den Film mitgebracht. Der ist gut, der Film meine ich, ja, der Papa auch aber er hat recht der Papa die Leonie sieht wie die Ronja aus dem Film aus und genauso wild ist die. Aber zurück zu der MauSinger.

Die stand heute Morgen wieder vor der Tür und hatte ne Maus zum Spielen dabei, ich hörte das schon vorm Frühstück als die Mama wieder rief :“ Ahhh… Andre mach das weg, ich will das nicht sehen!“

Der Andre das ist mein Vater, der ist schon ganz OK. Der ist immer da, für die Mutti und mich und die MauSinger. Da stapfte also mein Papa los um die Maus wieder weg zu tun, und kam mit nem Blumenstraß wieder. „Schau mal Schatz!“ sagt er, „ist der nicht schön?“ Mutti war ganz außer sich: „Ach Andre, das ist ja so lieb von dir!“ sagte Sie und sah Ihn so an wie manchmal, wenn die ganz „verliebt sind“, die alten Leute. Aber der Papa sagt: „ne Schatzi, so gern ich dich hab, der ist nicht von mir, der lag im Garten.“ Mama war ganz traurig, den wird wohl jemand dahingeworfen haben, lass ihn uns aufheben sagte sie vielleicht kommt ja jemand Ihn abholen. Aber es kam niemand und dann sind mein Papa und meine Mama ins Kino gefahren, wie jeden Mittwoch, weil das der Kindertag ist sagen Sie und da alles günstiger ist.

Der nächste Tag verging. Als ich auch der Schule kam war der Blumenstrauß immer noch da und ich schaute ihn mir mal genauer an…. Da war ein Zettel ganz unten, der schien da hereingerutscht zu sein… in einem Umschlag, grün war der. Kein Wunder das den keiner gesehen hatte. Langsam nahm ich Ihn heraus, wer weiß, was da alles drinn ist dachte ich bei mir. Vielleicht ne Bombe, weil jemand uns oder einen anderen nicht mag. Ach mach kein Quatsch… für ne Bombe ist der zu klein, der Umschlag. Aber vielleicht… in den Blumen. Sicherheitshalber schaute ich nach. Nein, keine Bombe… Ich öffnete den Brief und las:“ Alles Gute zum 43 Geburtstag, de……“ der Rest war verwaschen, entweder durch den Regen oder die nassen Blumen. De….. Ich schaute aus dem Fenster…. De…. Ej was macht die denn da? Die Leonie von Nebenan, die aus meiner Schule, stapft durch den Garten und schaut unter jeden Busch und hinter jede Hecke. Glücklich ist sie ja nicht gerade, ich glaub die hat geweint. Naja, denke ich das ist ja nichts Neues, Mädchen heulen halt ständig. In der Schule, wenn sie nur ne 2 haben, oder die Hausaufgabe fehlt oder, oder halt so, die heulen halt immer. Aber die Leonie hab ich noch nie heulen sehen.

Aber das ist jetzt nicht wichtig, in dem Brief steht…de…. dein, deine? Könnte sein…. Nebenan geht die Türklingel… Ring, Ring, Ring, surrrrr die Tür geht auf… es kommen Leute die hab ich noch nie gesehen. Die lachen, tanzen, haben Geschenke…. „Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!“ rufen die… Und alle werden eingelassen und drüben geht Musik an. Ich Schaue aus dem Fenster, die Leonie sitzt auf unserer Terrasse und heult, man und wie die heult. Und neben Ihr sitzt die MauSinger und schmust mit ihr und lässt sich streicheln, die lässt sich nie streicheln, warum denn von der Heulboje? Ich gehe Raus auf die Terrasse: „Hi, Leonie!“, sage ich „Warum heulst du denn so?“, Leonie schaut mich mit Ihren verweinten roten Augen an…. eine Träne kullert hinunter… sie schluchzte als sie anfing zu sprechen: „M…M…Meine M…M…Mutter ….“ sagst Sie… „Ja was ist mit der?“ antworte ich. „Die hat doch heute Geburtstag!“ sag ich, „warum bist du denn nicht dabei?“ Da heult die Leonie ganz fürchterlich und ich setze mich neben Sie… „Ej was ist denn?“ Frage ich, ich fange ja auch gleich an zu heulen, aber ich bin ein Mann „Was ist denn los?“ frage ich nochmal Die Leonie heult … „Ich, Ich , ich hab meiner Mama einen Blumenstrauß bestellt zum Geburtstag, der hat mein  ganzes Taschengeld gekostet und den sollte der Lieferfahrer hier in den Garten legen.“ Schluchzt die Leonie so vor sich hin. Da ging mir ein Licht auf… „43 …“ Sagte ich … „Wird deine Mutter 43?“

Erstaunt und mit offenem Mund sah mich Leonie an. „Woher weißt du das?“ fragte Sie… „das Geburtsdatum kennen nur ich und mein Papa.“ „Naja“ sage ich, „ich hab einen Detektiv Club und finde so allerlei heraus.“

Ich lachte Sie an. „Und dein Geschenk habe ich auch gefunden.“ Ungläubig schaute Leonie mich an. Ich half ihr hoch und führte sie zu uns ins Wohnzimmer, da stand der tolle Blumenstrauß. Lonies Augen weiteten sich ihr Weinen war vergangen und sie fing an zu lachen und zu tanzen…. „Da ist er ja, da ist er ja“ rief sie nur „danke Peter… du hast mich gerettet.“ Ich gab Ihr den Blumenstrauß und das Briefchen, wir holten noch einen Stift und schrieben das was man nicht lesen konnte nach. Dann ging Sie durch unsere Wohnungstür zu Ihrer und klingelte… Bevor jemand öffnete kam sie zurück und küsste mich auf die Wange…. „He sagte ich „… da wurde die Tür geöffnet und Leonies Mutter stand da.

Leonie stand ihr gegenüber  mit dem riesen Blumenstrauß und sagte: „Alles Liebe zum 43 Geburtstag Mutter!“ Die Mama strahlte, „und ich dachte schon du hättest mich vergessen“ sagte Sie. „Nein, niemals!“ antwortete Leonie, „ich musste nur mit meinem Freund deine Karte neu schreiben, weil man sie nicht mehr lesen konnte.“ Dann gingen sie herein… Die Tür schloss sich hinter ihnen… Mein Kopf war ganz durcheinander, ein Kuss, mein Freund… ich glaub ich war verliebt… und Minou MauSinger schmuste um meine Beine… das hatte Sie noch nie getan… ich bückte mich und Sie ließ sich streicheln… bevor sie schnell durch die Tür verschwand, nach draußen um Mäuse zu jagen….

Da hatten ja alle mehr Schwein als Verstand.

Eine Geburtstagsgeschichte

Copyright AP 24.09.2013

Anne Will

Gerade schaue ich Anne Will und alle reden von den Republikanern und der Splittergruppe der „Tea Party“… Aber was ist die Tea Party, kommt sie von der Bostoner Tea Party und bezeichnet also in diesem Zusammenhang moderne Schmuggler? Also entweder wissen die Leute nicht was Sie reden oder wollen, das keiner es versteht:

Zitat:“ … Bostoner Gegner der Krone wie John Hancock, der selbst beträchtlich am Schmuggel mit niederländischem Tee verdiente, und Samuel Adams waren entschlossen, die Entladung des Tees unter allen Umständen zu unterbinden. Dabei setzten sie auch auf Drohungen gegen Kapitän, Besatzung und Hafenarbeiter.

Die Quelle ist hier wikipedia. Aber lest selbst und bildet euch selbst eine Meinung. Richtig ist, das hohe Verschuldung hier der Ausschlag für diese Bewegung war, die als Meilenstein der Gründung Amerikas bezeichnet werden kann. Aber auch hier galten nur wirtschaftliche Interessen.

Anne Will, wieder sehr diplomatisch, stellt nicht die richtigen Fragen. Oskar Lafontain geht leider nicht auf das Thema der Sendung ein. Aber dennoch verstärkt sich bei seiner Argumentation meine Meinung, das die Linken immer weiter auf dem richtigen Wege sind. Leider scheint Albert Einsteins Einschätzung über die Menschheit wieder einmal zu treffen und das zeigt sich auch im Applaus der Zuschauer, wieder keiner der versteht was Herr Lafontain sagt.

CU

Andy

Die Amerikanische Farce

Copyright AP

Amerika manöviert sich gerade selbst in den Abgrund. Radikale Republikaner (Terroristen?) gegen bockige Demokraten, lassen das Land im Stillstand erstarren. Ähnlich wie Mehdorn und Amann geht es hier um Buddelkisten-Streitereien. Die Nutznießer freuen sich, die Armen sind die Leidtragenden.

Obwohl die Republikaner das angeblich nicht wollen, das ich nicht lache, lassen Sie sich von einer radikalen Minderheit regieren. Was soll man dazu noch sagen, eine Amerikanische Farce.

BB USA

Andy