Currywurst mit Pommes, wenns mal schnell gehen soll

Currywurst mit Pommes, typisches Berliner Fastfood

Früher gab es Sie noch, die kleinen Imbisbuden am Straßenrand. Heute sind sie überwiegend verschwunden oder ersetzt durch feste Bauten. Angeblich haben Sie das Stadtbild verschandelt, dabei sage ich immer:“Schönheit liegt im Auge des Betrachters“. Aber lecker ist sie dennoch, die Curry, weshalb sie auch immer wieder auf meinem Speiseplan steht. Die Currywurst mit Pommes ist so einfach zu machen, denn das Geheimnis liegt nicht nur in der Wurst, sondern in der Zusammenstellung der Gewürze. Sehrt unten was eine echte Berliner Curry mit Pommes aus macht.

Wenn es mal wieder schnell etwas zu Essen soll, ist dieses Rezept gut geeignet innerhalb von 15 Minuten eine komplett leckere Malzeit zu zaubern, die (fast) allen schmecken sollte. Hast du zu Hause eine Friteuse?

Nein, dann bestelle dir am besten eine neue Friteuse, mit Air Fried wegen der Gesundheit. Diese Friteusen arbeiten mit Heißluft statt mit Fett und haben den Voteil etwas gesünder daher zu kommen und nicht ganz so geruchsintensiv zu sein. Ich hingegen habe noch eine alte Friteuse mit Pflanzenfett und viel Sound, wenn die Kartoffeln und Würste in das heiße Fett tauchen. Dann knallt und sprudelt es… herrlich.

Willst du eine echte Berlinter Curry mit Pommes und Ketchup?! Dann steht dem Klassiker ab jetzt nichts mehr im Wege

Einfach bei Netto, Aldi Lidel und co. Bockwürste oder Currywürste gekauft, ne Kartoffel klein geschnitten, 10 Minuten bei 190 Grad fritiert und fertig ist das Lieblingsgericht… Nur noch Curry und Paprikawürze drauf, etwas geheime Worcestershiresauce (gesprochen Wuster) bevor man den Heinz Ketchup drüber gibt und schon biste bedient fast wie bei Curry in Berlin.

Einfacher geht fast gar nicht und auch die Kartoffeln sind lecker!

Ok, Kalorien sollte man nicht zählen! Aber es geht einfach und kostet nicht mal 5 Euro für 3 Personen. Die Bilderstrecke macht es euch vor! … Dazu schmeckt immer Coca Cola.

Bon Appetit

Dein

Andre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.