Schlagwort-Archive: Essen

Urban Gardening Salat

Urban Gardening Salat

Urban Gardening Salat

Hey… Leute, heute gab es den ersten Urban Gardening Salat.

Lecker frisch auf den Tisch. Ich bin total stolz, obwohl nur in einem kleinen Terracottatopf gezogen sieht der Salat sehr lecker aus. Meine Idee ist es ihn heute mit kleinen Tomaten an zu machen und einfach pur zu genießen.

Zur Zeit sprießt alles im Garten. Die ersten Tomaten haben Blüten, es gibt vier weitere Urban Gardening Salate und der Grünkohl zeigt sich auch schon. er bleibt aber bis zum Winter. Dann am Besten zum Festtag mit ner Gans oder einer Ente genießen. Ich bin so gespannt, wie es weiter geht mit meinem Urban Garden.

Knackfrisch

Euer Andy

Weissagung der Cree oder eine alte Wolfsweisheit

Wenn die letzte Tierart geschützt, der letze Fluss entgiftet, der letzte Baum neu gepflanzt, wenn Religion, Hunger, Krankheit, Neid und Gier überwunden, wenn Wasser zum Trinken, Land zum Pfanzen und Geld zum Heizen ist, dann, erst dann hat die Menschheit verstanden, dass jedes Leben wertvoll ist!

Der Leitwolf

Abwandlung der Cree Weisheit, die garnicht den Cree zugeordnet werden kann, sondern:

einer Rede, die Häuptling Seattle vom Stamme der Suquamish 1854 vor Isaac Ingalls Stevens, dem Gouverneur des Washington-Territoriums, hielt. Der amerikanische Journalist Henry A. Smith, Ohrenzeuge der Rede, gab den Satz 1887 (also 33 Jahre später) in der Zeitung „Seattle Sunday“ aus seiner Erinnerung wie folgt wieder:
„Und wenn der letzte rote Mann von der Erde verschwunden und die Erinnerung des weißen Mannes an ihn zur Legende geworden ist, dann werden diese Gestade übervoll sein von den unsichtbaren Toten meines Stammes, … dann wimmeln sie von den wiederkehrenden Scharen, die einst dieses Land bevölkerten und es immer noch lieben.“ Quelle Wikipedia

Es stehen Veränderungen an! Seid gewappnet!

Euer

Andy

EatBlogLove

EatBlogLove neuer Blog

EatBlogLove

Essen, Wohnen, Mode der neue Blog

Auf meinen Suchen durch die endlosen Weiten des Internet bin ich gestern auf die Seite EatBlogLove gestoßen. Ein neuer Blog der sich mit Essen, Mode, Wohnen und mehr beschäftigt. Schon der erste Artikel war sehr gut aufbereitet. Um so erstanuter war ich, als ich feststellte, das die Betreiberin von EatBlogLove eine nicht ganz unbekannte in meinem Bekanntenkreis, ja sogar familiär ist.

Ich möchte daher natürlich nicht nur weil ich finde, dass EatBlogLove echt gut aufbereitet ist und toll beschrieben ist, sondern auch weil ich damit meiner lieben Sis helfen kann auf diesen Blog verweisen. Auch wenn sicherlich der ein oder anderen Neider genau wie bei meinen Blogs attacken startet, so sollte sie sich dennoch nicht entmutigen lassen weiter zu machen. Denn das Projekt scheint es mir wert, weiter geführt zu werden.

Ich würde mich freuen, wenn meine Leserschaft sich auch mal bei EatBlogLove durchklickt und nen Feedback gibt, wie Ihr die Seiten so findet.

Blogs

Die meisten Internetbenutzer sind schon mal auf Blogseiten gewesen. Es ist immer wieder spannend, wie noncommercial Blogs von Menschen mit Enthusiasmus und einer Liebe zu Ihrem Hobby oder Ihrer Berufung geführt werden. Diese Bloggs sind es, die das Internet aufpepen und für die Besucher wahre Quellen des Wissens und der Freude sind. Ob Rezepte, Tiere, Pflanzen oder gar Müllverwertung verschiedene Blogs warten wirklich mit tollen Ideen auf. dabei spielt es keine Rolle, ob der Blogger nun auch schlechthin der Grafikdesigner ist oder seine Texte einfach nur runter schreibt.

Es ist für mich einfach riesig zu sehen, das da etwas dargeboten wird für eine oftmals Nischenklientel, die ansonsten keine Möglichkeit hätte sich darüber schnell und kostengünstig zu informieren.

Deshalb ist es auch wichtigt, das auch unter den Bloggern kein falscher Stolz herrscht und auch auf andere Seiten im Internet verwiesen werden darf, denn das ist ein zusätzlicher Dienst des Bloggers an den Interessenten seiner Seite. Ein gut aufbereiteter Bericht gern auch mit dem Link zu einem anderen Blog, der sich mit einem ähnichen oder tiefergehenden Thema beschäftigt.

LG

Euer

Andy

Vegan und dann Raw

 

Vegan und dann Raw?

als einges(g)essener Fleischesser war ich doch überrascht. Veagn, also nichts vom Tier und dann Raw, also roh… Wie soll ich da satt werden, und wie soll das schmecken?

Roh Vegan

Anhören tut sich das also so:

Suppe:
Cremiges Limetten-Mandel-Gazpacho

Salat:
Gemischter Wildkräuter Salat der Saison

Vorspeise:
Ravioli Blanc

Hauptgericht:
Garten Lasagne

Schmecken tut das so:
Hmmmmmm lecker

Satt machen tut das so:
Ja auf jeden fall aber ich bräuchte mehr.

Wo gibt es das? Bei Vegangen Restaurants in Berlin

La Mano Verde Restaurant
Living Food Academy GmbH
Kempinski Plaza
Uhlandstraße 181-183
D-10623 Berlin
Täglich: Lunch 12.00-15.30 Uhr – Dinner 18.00-23.00 Uhr – Sonntags geschlossen
Tel. ++49 (0) 30 827 03 120

Tel. ++49 (0) 30 889 22 228
Fax. ++49 (0) 30 201 43 011

Mein Urteil? Tja ein Ausflug in andere Dimensionen, kann mal muss aber nicht. Da bin ich doch eher der Webergrill fan, der sich schöne Stücke Fleisch und Fisch auf den Rost wirft. Wenn dann Kartoffeln und Pilze oder Zuchini mitgegrillt dabei sind um so besser. Dennoch…

Bon Appetit *****

Euer

Andy

LandLeben, Essen mal woanders

Das Restaurant Landleben in Groß Glienicke, durch einen netten Zufall haben wir es gefunden, das Landleben in Groß Glienicke ein Ortsteil von Potsdam, Essen mal woanders.

Über Spandau oder durch Potsdam erreicht man das Restaurant versteckt im Wald, idyllisch gelegen am Sakrower See. Rustikales Ambiente trifft auf Purismus und einer Sterne Küche. Mit freundlicher Begrüßung durch den Inhaber direkt.

Neben einer übersichtlichen Karte, in der sich jeder wieder findet, gibt es Tagesempfehlungen die sich vom Tagesfang und Gemüsen der Saison inspirieren. Ich selbst hatte „Einerlei, ElbLam mit Ratatui und Thymian Kartoffeln“ eine absolute Schmeichelei für den Gaumen. Serviert von kompetentem sehr freundlichem Personal, das auch bei einem kleinen Faupax nicht die Fassung und den Humor verlohr.

Einhellige Meinung aller 10 Mitesser: top Qualität, freundliches Personal, tolles Ambiente sowohl innen als auch außen.

Restaurant „Landleben Potsdam“
Seepromenade 99
14476 Groß Glienicke

Buen Appetit

Euer Andy

Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland

Schloss Ribbeck

Schloss Ribbeck im Havelland

Ja, es gibt es wirklich das Doppeldachhaus im Havelland von dem Theodor Fontane in seinem Gedicht schreibt. In der Nähe von Nauen nur ca. 1 Stunde vor den Toren von Berlin steht das Schloss Ribbeck.

Das haben wir in am zweiten Juli Wochenende 2013 kontrolliert. Bei einem wunderschönen Halbtagesausflug mit Bilderbuchwetter machten wir uns auf, die Spuren vom Ribbeck zu entdecken. Da wir nicht über Spandau fahren wollten, haben wir den Weg über Potsdam gewählt und das war eine sehr gute Entscheidung. Vorbei am Krongut Bornstedt, wo an der Straße eine wunderschöne bunte Wildblumenwiese die Radfahrer einläd sich noch einen bunten Blumenstrauß zu pflücken. Weiter geht es vorbei an Feldern von grade erblühenden Sonnenblumen und an Farmen für Selbstpflücker von Kirschen und Äpfeln aus der Region Brandenburg. Wer nicht selbst pflücken will, der kauft einfach. Vor der Berliner Haustür gibt es fast alles was das Herz begehrt und das zu günstigen Preisen. Diese Vielfalt regt uns an für das nächste Wochenende mit unserem Kind einen Tag auf dem Land zu verbringen. Mit Trecker fahren und Tiere streicheln auch wenn es sich nur um die Brandenburger Kuh handelt.

Durch die reichhaltige Abwechslung auf dem Weg über Land sind wir, schwubs, da. Wir finden gleich einen Parkplatz, wenn auch nicht sehr besucherfreundlich natürlich mit Parkuhr (aber wir sind ja auch im Dorfkern also Citybereich). Allerdings gleich am Schloss gelegen starten wir unseren schönen Rundgang, mit Besuch im Schlossmuseum und der restaurierten neoklassizistischen Kirche, in dem der original Birnenbaum (der bei einem Blitzeinschlag zerstört wurde) steht. Vorbei an dem sehr liebevollen Kaffee im alten Waschhaus kommen wir auf einen Besuch in der alten Brennerei vorbei.

Am Ende unseres Rundganges durch den Dorfkern steht das alte Schulhaus , dass der „alte Ribbeck“ auf eigene Kosten gebaut und Betrieben hat. In der Kladde (einem alten Schulheft) suchen wir uns etwas zu essen und zu trinken aus und schlemmen mit einfachem aber sehr schmackhaften deutschem Essen. Wiener Schnitzel mit Kartoffelecken und Pellkartoffeln mit Heringsfilet.

Gut gesättigt geht es weiter zum Gasthof kinderfreundlich und weitläufig sind hier auch Schulklassen willkommen. In dem gegenüberliegenden ehemaligen Schafstall, dem Landhaus Ribbeck, Cafe Monet und dem Kunstpunkt in dem (hätten wir es gewusst) wir hätten Kunst selber machen können. Bewundern wir anderer Leute Kunst. Die Zeit vergeht im Fluge und für jeden ist etwas dabei beim Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland.

Besonders sehenswert und lehrsam ist das Ganze für die Kinder, wenn Sie selbst gerade das Gedicht lernen oder gelernt haben. Lebendige deutsche Geschichte, Geschichte zum Anfassen, was könnte mehr motivieren. Leider haben wir es nicht mehr über den Barfußweg geschafft zum Kinderbauernhof Marienhof. Dazu hätten wir früher los gemusst und es wäre ein Ganztagesausflug geworden, aber sicherlich noch interessanter für die Kids. Mit Tieren, Reiten und Treckerfahren.

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben und Ribbeck ist auch eine zweite oder dritte „Reise“ wert.

Wir geben dem Tagesausflug 5 Sterne

Bon Voyage

Erholt

Euer

Andy

Weitere Links um Ribbeck:

Altes Pfarrhaus
Feine Küche aus Ribbeck
Landgut Borsig
Flugplatz und Bienenfarm
Havellandhof Ribbeck
Heimatverein Ribbeck (Zur Meierei55, 14641 Nauen OT Ribbeck; hvribbeck@web.de)
Kulturverein Ribbeck
Nauen (http://www.nauen.de)
Havelland Tourismus (http://www.havelland-tourismus.de)